JUSTUS Wiesbaden e.V.
JUSTUS Wiesbaden e.V.

Ein paar Fragen zum Verein

und die Antworten darauf:

1) Warum brauchen Kinder  Kultur? (also nicht nur Theater, sondern auch Konzerte, Lesungen, bildende Kunst usw.)
Der freie Zugang zu Kultur ist ein Menschenrecht und Kinder sollten frühzeitig lernen von diesem Recht Gebrauch zu machen. Kultur ist ästhetische und emotionale Bildung, sie schult das „Mensch-sein“  und nicht zuletzt führt Kultur zu kreativem Denken – ein nicht zu unterschätzender Standortfaktor in einem ansonsten an Rohstoffen armen Land.

2) Warum brauchen Kinder Theater?
Theater ist ein Erlebnis für alle Sinne und füllt für den Dauer einer Vorstellung je nach Stück ein ganzes Leben aus.  An diesem (Er-)Leben teil zu haben, Sympathien und Antipathien zu teilen, sich faszinieren zu lassen und mitzuerleben, ist wichtig für die Bildung von sozialen Kompetenzen und die Erfahrung und Einordnung der eigenen Persönlichkeit. Die kathartische Wirkung von Theater beschrieben schon die Griechen,  denn das passive Miterleben eines gespielten Verbrechens auf der Bühne bewahrt wohl die meisten Menschen davor, solche Taten in der Realität auszuführen.
 
3) Warum ist es wichtig, hierfür eigens einen Verein zu gründen? Wie kam es zur Gründung?
Vereine sind tief in unserer Gesellschaft verankert und genau da soll auch Kultur hin. Je mehr Mitglieder eine Verein hat, desto mehr kreatives Potential kann sich entfalten. Und natürliche darf ein Verein Spenden entgegennehmen und das braucht man. Kultur kostet Geld.
 
4) In der PM steht, dass sich der Verein ausschließlich aus dem Verkauf von Postern und CDs des jeweiligen Weihnachtsmärchens finanziert. Stimmt das? Gibt es da nicht noch andere Quellen/Sponsoren (ist ja bisschen wenig, oder?)
Der Verein ist Tatsächlich im Hinblick darauf gegründet wurde, dass nie so richtig klar war, wer eigentlich diese Spendensammelaktion um das Weihnachtsmärchen herum macht. Auch die Verteilung der Gelder an Institutionen, Projekte oder an bedürftige Kinder wird durch JUSTus e.V. jetzt wesentlich transparenter. Im Moment ist die Mitgliedschaft im Verein noch kostenlos, so dass sich momentan der Verein lediglich aus den Spendengeldern der Weihnachtsaktion finanziert. Für die Zukunft soll sich das Ändern und natürlich hoffen wir auch auf andere Spendengelder für zukünftige Projekte.
 
5) Wie läuft das Prozedere, sprich: Wie kommen betroffene Kinder bzw. Familien an die Karten? Wer prüft die Berechtigung?
Grundsätzlich kann sich jeder mit einer guten Idee oder einem Anliegen an uns wenden. Wir haben tiefes vertrauen, dass sich niemand bei uns meldet, der sich Kultur erschleichen möchte.
Wir prüfen sicher keine Berechtigung. Grundsätzlich gilt aber: Wir wollen keine Kultur verschenken, sondern ermöglichen. D.h. Wir unterstützen z.B. nur den Kauf von Karten, zahlen aber nicht den ganzen Preis.
 
6) Wie groß ist das Kontingent fürs Weihnachtsmärchen?  Und für andere Vorstellungen?
Es gibt weder für das Weihnachtsmärchen, noch für andere Vorstellungen ein festes Kontingent. Der Bedarf der Unterstützung wird mit den Schulen bzw. Lehrern individuell abgestimmt, denn es ist uns auch ein Anliegen, zu vermitteln, dass Kultur und die dargebotene Leistung nicht umsonst ist, dass sie auch einen monetären Wert hat.

7) In der PM ist auch von weiteren kulturellen Angeboten die Rede (neben JUST), was gibt es da für Beispiele/Möglichkeiten?
Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Museen, Konzerte, Lesungen, Theaterprojekte, Kunstprojekte – generell Kunst und Kultur für Kinder und Jugendliche – wir entscheiden im Einzelfall was wir unterstützen können. Wir werden sicher wieder Projekte wie Kunstkoffer oder Kunstwerker unterstützten, die eine großartige Arbeit in Wiesbaden machen und schon mit ein wenig Materialgeld vielen Kindern einen Zugang zu künstlerischer Arbeit ermöglichen.
 
8) Sind Kooperationen mit anderen kulturellen Institutionen geplant?
Wir arbeiten dran, leider ist ein aktuelles Projekt mit jugendlichen Gefangenen an den Institutionen gescheitert.
Wir sind auch offen für mögliche Partnerschaft, Kooperationen und Anregung von Außen.

Kontakt:

JUSTUS Wiesbaden e.V.

Verein zur Förderung

kultureller Bildung
Klopstockstraße 6
65187 Wiesbaden

E- Mail:

info@justus-wiesbaden.de

Spendenkonto: 

Commerzbank Wiesbaden

BLZ 51040038

Kontonummer: 519895700

IBAN: DE82510400380519895700
BIC: COBADEFFXXX